Beim Recycling geben wir häufig Zahlen für die recycelten Materialien an. Nummer 1 sind Soda- und Wasserflaschen, Nummer 2 sind Waschmittel und andere Behälter und Nummer 4 sind Plastiktüten. Dann gibt es noch Schaum Nr. 6, der aus Verpackungsmaterial für Elektronik und Möbel, Lebensmittelschalen und -behältern, Schaumbechern, Eierkartons, Schaumerdnüssen und medizinischen Kühlern besteht, die alle von Styropor hergestellt werden. Diese Art von Schaum wird üblicherweise auch als Polystyrol, expandiertes Polystyrol oder EPS-Schaum bezeichnet.

Polystyrol ist eine der häufigsten Formen von Kunststoff. Das Material ist eine Mischung aus etwa 98% Luft und nur 2% Polystyrol; Es ist wasser- und hitzebeständig und daher ein ausgezeichneter Isolator. Aufgrund seiner Beliebtheit steigt die weltweite Nachfrage nach EPS und seiner Produktion und daher der Bedarf an Recyclingmethoden.

Während die Schaumerdnüsse durch Wiederverwendung recycelt werden können, müssen alle anderen EPS-Materialien einen Recyclingprozess durchlaufen, der ihr Volumen reduziert. Um es zu recyceln, muss das Material inspiziert und alle anderen Verunreinigungen entfernt werden. Dann wird der Schaum entweder zur Kaltverdichtung oder zur thermischen Verdichtung in die Recyclingmaschinen eingespeist. Der Schaum kann zur Volumenreduzierung mit einem Verdichter ohne Wärmeeinwirkung verdichtet werden. Das Ergebnis sind dichte Stämme oder Ziegel, die eine Volumenreduzierung von 98% erreichen. Bei Verwendung der thermischen Methode wird der Schaum einer Verdichtungsmaschine zugeführt. Der Verdichter verwendet Wärme und Reibung, um den Schaum zu schmelzen. Die Maschine drückt das Material dann mit Druck in eine kleine Öffnung und extrudiert es dann als lange schmale Stränge. Sobald der recycelte Schaum abgekühlt ist, wird er in Pellets geschnitten, die den Transport erleichtern. Der recycelte Schaum wird dann an andere Hersteller geliefert, um neue Kunststoffprodukte herzustellen.

Recycelter Schaum Nummer 6 ist eine großartige Quelle für die Herstellung neuer kostengünstiger Materialien und Produkte. Zum Beispiel können damit Bilderrahmen, Stifte und Büromaterial, Kleiderbügel, Gardinenstangen, Gartenmöbel, CD-Hüllen, Spielzeug und Ponypackungen für den Anbau und den Transport von Samen und Pflanzen hergestellt werden. Es wird für die Erstellung von architektonischen Formteilen im Innen- und Außenbereich, für dekorative Wohnkulturen und für SIPS (Structural Insulated Panels) verwendet. Recyceltes EPS kann auch mit Holz oder Beton gemischt werden, um als ausgezeichnetes Gebäudeisolationsmittel zu dienen, da es wasser-, schimmel- und fäulnisbeständig ist oder zur Herstellung von zusätzlichem Schaumverpackungsmaterial verwendet werden kann.

Die Verwendung von recycelbarem Schaum anstelle des ursprünglichen Rohmaterials zur Herstellung neuer Produkte hat viele Vorteile. Es spart natürliche Ressourcen, reduziert Abfall und Umweltverschmutzung, spart Deponieraum und verbraucht weniger Energie. Recycelter Schaum hat einen echten Wert für Hersteller neuer Produkte, die bereit sind, für das recycelte Material gut zu bezahlen. Das Recycling von Schaum ist in den letzten Jahren mit den technologischen Fortschritten viel einfacher und effizienter geworden. Recyclinggeräte reduzieren jetzt das Volumen des Schaums um bis zu 95% seiner ursprünglichen Größe und erfordern viel weniger Arbeit als früher. Recycling führt im Wesentlichen zu einer Reduzierung der Deponien und schafft eine nachhaltigere grüne Umwelt für uns alle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein