Manchmal kommt ein Schlagwort und wird verwendet, bis es keine Bedeutung mehr hat. Heutzutage verwendet jeder, der versucht, etwas zu verkaufen, den Ausdruck "Green Technology" oder "Green Build" oder eine Kombination mit dem Wort "Green". Ist es wirklich grün oder ist es das gleiche alte Produkt mit einem neuen Namen davor? Es wäre schön, wenn es grün wäre, der Umwelt hilft und keinen Arm und kein Bein kostet.

In der Bauindustrie, sowohl im Wohn- als auch im Gewerbebereich, gibt es ein System, mit dem überprüft werden kann, ob etwas als grün beworben wird, es ist tatsächlich grün. Es gibt Standards und Richtlinien, die eingehalten werden müssen, damit das Gebäude national als grün zertifiziert werden kann. Dieser Artikel konzentriert sich auf Wohngebäude.

Die National Association of Home Builders (NAHB) hat in Zusammenarbeit mit dem International Code Council eine national anerkannte Definition des Begriffs "Green Build" festgelegt. Der in dieser Definition festgelegte Standard "Green Build" entspricht den Anforderungen des American National Standards Institute (ANSI). Der Hauptzweck von ANSI besteht darin, ein System zu schaffen, mit dem einheitliche Standards und Richtlinien erstellt werden, die es US-Unternehmen und US-Bürgern ermöglichen, im Wettbewerb zu bestehen und gleichzeitig die Lebensqualität zu erhalten und die Umwelt zu schützen.

Grundsätzlich hat NAHB den National Green Building Standard geschaffen. Dies ist ein Punktesystem, mit dem Sie eine nationale Zertifizierung für Ihr Zuhause als "grünes Zuhause" erhalten können. Jeder Schritt der Wegpunkte wird für bestimmte Bautechniken und Materialien angegeben. Einige Techniken und Materialien erzielen eine höhere Punktzahl als andere. Dies erklärt den Prozentsatz an Grün, den Ihr Haus als grün erachtet.

Das Green Building-Programm von NAHB erstellt Richtlinien, die in vielen Fällen über den Code-Anforderungen für Green Features liegen. Dies erleichtert den Inspektionsprozess und kann in einigen Fällen den Genehmigungsprozess verfolgen. Alle Kategorien von Systemen und Materialien erhalten Bewertungen. Je höher die Bewertungen, desto höher die Zertifizierung. Wenn die Standards nicht erfüllt werden, wird keine Zertifizierung vergeben und das Haus kann nicht als NAHB- oder ASNI-Haus "Green Built" vermarktet werden.

Was folgt, ist eine kurze Beschreibung des Bewertungssystems des Green Building-Programms:

Site Design und Entwicklung:

1) Je weniger invasive Auswirkungen der Fußabdruck auf die Umwelt hat, desto höher ist die Punktzahl. Platzieren Sie das Haus an der richtigen Stelle und richten Sie es auf den richtigen Weg, um die Energie der Sonne zu nutzen, um das Haus zu heizen und zu kühlen.

2) Arbeiten mit dem natürlichen Hang, um den Regenwasserabfluss zu verringern.

3) Bäume schützen.

4) Die Fähigkeit des Landes, sich schnell vom Bau zu erholen.

Baumaterial: Bewertet nach ihrer Effizienz, Haltbarkeit und dem Prozentsatz der darin enthaltenen recycelten Komponenten. Im Folgenden sind einige Beispiele für Materialien mit günstiger Bewertung aufgeführt:

1) Zellulosedämmung

2) Recycelter Stahl oder Holz

3) Dachziegel aus Kunststoff

4) Holz vom Bauernhof wie Bambus oder Kork im Gegensatz zu altem Holz

Energieeffiziente Isolationssysteme: Methoden unter Verwendung modernster Hausverpackungen, die mit Dichtungsmassen weiter verstärkt werden; In Kombination mit einer beliebigen Kombination, wenn nicht allen, der folgenden Faktoren können höhere Punktzahlen erzielt werden, die zu einer höheren Zertifizierung führen:

1) Strukturisolierte Paneele

2) Isolierte Betonformisolierung

3) Thermoscheibenfenster

4) Geothermisches Heizsystem

5) Sonnenkollektoren

Wasserschutz:

Das NAHB Green Build Program befasst sich mit Wasserschutztechnologien, die die Funktionalität nicht beeinträchtigen. Hier sind einige Green-Build-Konzepte, die der Umwelt und dem Hausbesitzer helfen:

1) Durchlauferhitzer

2) Fußpedal sinkt

3) Regenwassersammelsysteme

4) Gartenblasen mit neuer Technologie

5) Einheimische Landschaften

6) Grauwasserrecycling

Der National Green Building Standard wurde von Bauherren, Codebeamten und Umweltexperten verfasst. Es bietet eine Möglichkeit, eine umweltfreundliche Zertifizierung zu erhalten, mit Blick auf die Zukunft zu bauen und planmäßig ein Haus zu bauen, das verkauft wird. Es ist ein Programm, das sowohl dem Bauherrn als auch dem Hausbesitzer zugute kommt.

Weitere Informationen zum Green Build-Programm von NAHB und eine ausführliche Erläuterung der Punktbewertungen für "Green Buildings" finden Sie unter nahbgreen.org.

Wenn Sie ein wirklich "grün gebautes" Haus bauen oder kaufen möchten, recherchieren Sie so viele gute Informationen wie möglich. Auf diese Weise bedeutet der Ausdruck „Grüne Technologie“ genau das, was er bedeuten soll.

Viel Glück.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein