Der Recyclingprozess beginnt mit dem Sammeln gebrauchter oder Abfallmaterialien und sie durchlaufen einen Prozess zur Herstellung eines neuen Produkts.

Der Albtraum von Old Tyres

Vor Jahrzehnten haben Autobesitzer ihre gebrauchten Reifen einfach am Straßenrand oder auf dem Schrottplatz entsorgt, nachdem sie sie durch ihre neuen ersetzt hatten. Während dieser Tage bereiteten sie den für das Recycling zuständigen Personen große Kopfschmerzen, da es damals keine Methoden gab.

Einige Unternehmen haben diese gebrauchten Reifen von den Straßen und verlassenen Gebieten entfernt, sie aber nicht wirklich recycelt. Sie haben sie nur verbrannt. Wenn diese Reifen verbrannt wurden, setzten sie Schadstoffe wie Blei, Quecksilber und Cadmium frei, die für die Umwelt schädlich waren und möglicherweise in die Wasser- und Luftsysteme der Stadt gelangen konnten. Menschen, die das Pech hatten, diesen toxischen Substanzen ausgesetzt zu sein, waren einem Risiko für Atemwegs- und Herzprobleme ausgesetzt.

Recycling von Autoreifen heute

Die Recyclingmethoden haben sich verbessert und Autobesitzer können ihre Reifen sicherer entsorgen. Der Reifenabsatz wurde auf 1,3 Milliarden Einkäufe weltweit pro Jahr geschätzt. Heutzutage werden 80% der gebrauchten Reifen in Einrichtungen in verschiedenen Ländern recycelt, was eine erhebliche Verbesserung gegenüber der früheren Recyclingrate von 10% darstellt.

Derzeit gibt es Hunderte von Methoden zur Wiederverwendung und zum Recycling von Automaterialien und deren Teilen. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht ergab, dass jedes vierte Auto mit einem recycelten Reifen mit neuem Profil ausgestattet war, der in einem anderen Teil der Welt verwendet wurde. Schotterstraßenfundament und Straßenbau sind einige der neuen Anwendungen für gebrauchte Reifen. Sie werden geerdet, gehackt und durch Materialien ersetzt, die üblicherweise für diese Aktivitäten verwendet werden. Es ist bekannt, dass Hallenplätze für Tennis und andere Sportarten alte Reifen als Bestandteil der Platzoberfläche verwendet haben.

Das Neueste im Reifenrecycling: Pyrolisis

Einige Einrichtungen üben immer noch das Reifenbrennen, um alte und gebrauchte Reifen zu entsorgen. Die Methode, die sie verwenden, ist jetzt eine sicherere und verbesserte Version der vorherigen Praxis. Dieser Vorgang wird als Pyrolyse bezeichnet. Es wird eine Technik verwendet, bei der alte Reifen in einer geschlossenen, sauerstofffreien Kammer erhitzt werden, um zu verhindern, dass die Schadstoffe austreten. Es gibt auch eine Pyrolyse, bei der mithilfe eines Elektromagneten Nebenprodukte wie Öle, Gase, Kohlenstoff und Metall entstehen. Diese Methode wird voraussichtlich 850 Liter Gas, ein Kilo Stahl, 4 Liter Öl und 4 Kilo Kohlenstoff aus nur einem Gebrauchtwagenreifen ergeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein