Wenn Sie gerne zu ökologischem Wohlbefinden und Nachhaltigkeit beitragen, ist es eine gute Möglichkeit, diesen positiv aufgeladenen Zeitvertreib fortzusetzen, wenn Sie umweltbewusste Dachentscheidungen treffen. Glücklicherweise gibt es mehrere Optionen für umweltfreundliche Dachsysteme. Ihre Wahl hängt von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrem Budget und einigen anderen Faktoren ab.

Wenn Sie mit einem professionellen Dachdecker sprechen, können Sie alle umweltfreundlichen Dachoptionen kennenlernen, die den individuellen Anforderungen Ihres Hauses am besten entsprechen. Sie können auch viele der Möglichkeiten im Voraus prüfen, um sich auf die endgültige Entscheidung vorzubereiten.

Lesen Sie weiter, um einige der gängigsten und bekanntesten umweltfreundlichen Dachmaterialien sowie einige Tipps zur Verbesserung der Energieeffizienz und mehr zu erfahren.

Umweltfreundliche Dächer:

Zu den gebräuchlichsten umweltfreundlichen Dachsystemen gehören einige der beliebtesten auf dem Gewerbe- und Wohnmarkt. Nachfolgend finden Sie eine Liste dieser Systeme und die Eigenschaften, die sie für die Umwelt und die umgebenden Ökosysteme sicher machen. Diese Liste enthält Asphaltschindeln, Metall, Tonziegel, Betonziegel, Schiefer, Holzshakes, Faserzement und recycelte Dächer.

Asphaltschindeln – Dies ist eine der kostengünstigsten und gebräuchlichsten Optionen für Wohndächer. Sie gelten als am wenigsten attraktiv und halten nicht so lange wie andere Dachmaterialien. Sie bestehen jedoch aus natürlichen Materialien, wodurch sie perfekt umweltfreundlich sind.

Metall – Metall ist zu 100% recycelbar und kann immer wieder aufbereitet werden. Durch das Recycling von Metall wird der Bedarf an Minen weiter gesenkt und die Erschöpfungsrate der natürlichen Erzvorkommen verringert. Ein altes Metalldach ist immer noch nützlich und wertvoll und kann endlos wiederverwendet werden. Stahl und leichtes Aluminium sind die am häufigsten verwendeten Metalle für Metalldächer.

Schiefer – Schiefer ist ein natürliches Element der Erde und sehr langlebig. Es dauert lange, ist aber mit einem hohen Preis verbunden. Es ist eine der attraktiveren Dachoptionen. Schiefer ist auch 100% zersetzbar und recycelbar.

Lehm – Tonziegeldächer werden in der Industrie als "Terrakotta" bezeichnet. Sie werden aus natürlichen Ressourcen hergestellt, hauptsächlich aus Ton und Wasser, die zu 100% natürlich sind. Sie müssen jedoch bei der Auswahl der Beschichtung vorsichtig sein, da einige leicht giftig sind, wenn sie in die natürlichen Wasserquellen abfließen.

Beton – Betonfliesen ähneln Tonfliesen in Bezug auf Umweltfreundlichkeit und natürliche Zusammensetzung. Beton wird aus natürlichen Zuschlagstoffen wie Zement, Stein, Kies und Sand hergestellt.

Holzshakes – Holz ist ein natürliches Element, das von Bäumen stammt. Dadurch ist es 100% umweltfreundlich und umweltfreundlich. Zeder ist das am häufigsten verwendete Material für Holzshake-Dachsysteme, aber auch andere Holzarten werden häufig verwendet. Wählen Sie unbedingt FSC-zertifiziertes Holz.

Faserzement – Faserzementplatten sind eine ausgezeichnete Option für Gründächer, da sie hauptsächlich aus Zement und Zellulosefasern bestehen, die beide biologisch abbaubar sind.

Recyceltes Dach – Die Verwendung von recycelten Produkten ist eine hervorragende umweltfreundliche Praxis, und Dachsysteme sind nicht anders. Kunststoff- und Gummidächer sind recycelbar und können so hergestellt werden, dass sie hochwertigen Materialien wie Holzshakes und Ziegeln ähneln.

Zusätzliche Tipps:

  • Entscheiden Sie sich für Materialien mit hohem Recyclinganteil.
  • Vermeiden Sie Kupfer- und Zinkbeschichtungen.
  • Vermeiden Sie Materialien, für deren Wartung Chemikalien erforderlich sind.
  • Wählen Sie in heißen Klimazonen ein helles Dach, um das Reflexionsvermögen der Sonne zu erhöhen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein